Lasermessgerät Ratgeber 2017 – Informationen, Vergleiche & Empfehlungen

Lasermessgeräte werden seit vielen Jahren von Handwerkern und Bauarbeitern verwendet. Aber auch beim Heimwerken und Renovieren kann ein Lasermessgerät sehr hilfreich zur Seite stehen.

In unserem Lasermessgerät Test zeigen wir Ihnen, was Sie mit einem Lasermessgerät alles bewerkstelligen können, welche unterschiedlichen Typen es gibt und welches die besten Lasermessgeräte auf dem Markt sind.

Die 3 Lasermessgeräte Bestseller

Die Lasermessgerät Bestseller sind gerade für Einsteiger bei der Produktsuche ein guter Anhaltspunkt. Hier zeigen wir Ihnen die aktuellen Lasermessgerät Bestseller auf Amazon.de:

Dewalt DW089K Lasermessgerät kaufen Bosch GLL 3 Lasermessgerät PLS Lasermessgerät
Dewalt
DW089K
Bosch
GLL3-80
PLS 180
Multilinienlaser Multilinienlaser Kreuzlinienlaser
Genauigkeit:
+/-0,3 mm/m
Genauigkeit:
+/-0,2 mm/m
Genauigkeit:
+/-0,3 mm/m
Reichweite:
50 m
Reichweite:
40 m
Reichweite:
100 m
Selbstnivellierung
+/- 4 °
Selbstnivellierung
+/- 4 °
Selbstnivellierung
+/- 6 °
Batterielaufzeit:
30 Stunden
Batterielaufzeit:
18 Stunden
Batterielaufzeit:
30 Stunden
Garantie:
3 Jahre
Garantie:
1 Jahr
Garantie:
3 Jahre

#1 – Dewalt DW089K Multilinien-Laser Voltertikal / horizontal

Dewalt DW089K Multilinien-Laser Voltertikal Lasermessgerät Test

Vorteile:

  • Sehr präziser Laser
  • Batterien halten bis zu 25 Stunden lang
  • Bis 10m sehr gut erkennbare Linien auch bei Tag
  • 3 Tasten-Bedienung mit Batterieanzeige für einfache Handhabung
  • Robustes und feuchtigkeitsgeschütztes Metallgehäuse
  • Transportkoffer
  • Strahlenrichtung: vertikal/vertikal/horizontal

Nachteile:

  • Leider passt in dem DeWalt Koffer kein passendes Zubehör mehr rein

Bewertung lesen

Genau wie sein Vorgänger, besitzt der Dewalt DW0089K ein robustes und feuchtigkeitsgeschütztes Metallgehäuse, welches auch unter schweren Bedingungen eingesetzt werden kann. Darüber hinaus ist das Gerät zuverlässig und bietet jede Menge hilfreicher Funktionen an. Seine Reichweite reicht bis zu 50 Meter. Dank der drei Tasten Bedienung mit Batterieanzeige sorgt der DW089 für eine einfache Handhabung.

Hier sind unsere Gründe, warum der Dewalt DW089K Multilinien-Laser Voltertikal in unserem Lasermessgerät Test den ersten Platz belegt hat:

  • Der DW089K ist ein Mulitlinienlaser mit einem horizontalen und zwei vertikalen Linien, die für eine Genauigkeit von +/- 0,3 mm sorgen
  • Jeder Strahl besitzt seinen eigenen Button, den Sie individuell aus und anschalten können
  • Das Gerät verfügt über einen Mikro Knopf, um die Strahlen zu justieren, so dass Sie bestimmte Ebene nicht auf spezifische Ebenen bewegen müssen
  • Durch einen positionierbaren Magnetwinkel lässt sich das Gerät einfacher an Metallflächen befestigen

DEWALT Angebot – Jetzt zugreifen!

sparen Sie jetzt 194,81,-€ (-41%) auf den Kauf eines DEWALT Geräts. Das Angebot gibt es auf Amazon.de

Worauf warten Sie noch?

Nehmen Sie sich den Vorteil von diesem guten Angebot und finden Sie Ihr passendes DEWALT Gerät -41% günstiger auf Amazon.

#2 – Bosch Professional GLL 3-80 P Kreuz-Linienlaser

Bosch Professional GLL 3-80 P Lasermessgerät Test

Vorteile:

  • Egal ob beim Fliesenlegen, Holzdecke einbauen oder beim Ausrichten von Trockenbauwänden – überall Einsetzbar
  • Batterien halten bis zu 18 Stunden lang
  • Sehr schneller Aufbau durch Selbstnivillierung
  • Man spart enorm viel Zeit beim Ausrichten
  • Sehr gute Erkennbarkeit der Laserlinien im Innenraum
  • Stabile Verarbeitung und kinderleicht zu bedienen
  • Für das Baugewerbe ein „Must have“!

Nachteile:

  • Preis

Bewertung lesen

Der Bosch GLL3-80 ist eine kleine Mischung zwischen einem Kreuzlinienlaser und einem Rotationslaser. Er projiziert ein horizontalen und zwei vertikale Linien. Auf diese Weise bietet der GLL3-80 den Bau Profis eine horizontale und zwei vertikale 360 Grad Linien an, die eine Vielzahl an Anwendungen für gleichzeitiges Markieren, Ausrichten und Nivellieren in Räumen ermöglichen.

Der GLL3-80 ist ein leistungsstarkes Nivelliergerät für Profis aus unterschiedlichen Gewerken der Arbeit. Damit können z.B. Trockenbauer Decken schneller abhängen, oder Räume aufteilen. Für Tischler erleichtert es die Trennwände einzuziehen oder Möbel zu montieren. Aber auch für Fliesenleger ist der GLL 3-80 P eine große Hilfe.

Als Zubehör erhält man ein Baustativ BT 150 womit der Anwender viel Arbeit beim Ausrichten und Positionieren des Lasers spart. Die Reichweite beträgt 40 m(Durchmesser). Mit dem Empfänger werden sogar 80m erreicht.

#3 – PLS 180

PLS 180 Laser Lasermessgerät Test

Vorteile:

  • Magnetische Dämpfung mechanischer Schwingungen
  • Konzipiert nach dem Prinzip des Pendels
  • Pulsstrahlen für Außenanwendungen
  • Energiesparend

Nachteile:

  • Für Außenarbeiten, kann der Laserstrahl evtl. zu dunkel sein

Bewertung lesen

Mit einem Gewicht von gerade mal 1,1 Kg ist der PLS180 ein tolles Lasermessgerät. Der PLS180 besitzt einen eingebauten Pendelkompensator, der dafür sorgt, dass die Feinjustage der Kompensator übernimmt. Für Sie bedeutet das, das Gerät aufstellen und loslegen. Sie müssen sich nicht erst mühselig damit beschäftigen, die perfekte Laserlinie zu suchen.

Die Vorteile des PLS 180 liegen hier klar auf der Hand:

  • Einfache Bedienung für schnelles Arbeiten – Dank des Empfängers PLS SLD auch im Außenbereich einsetzbar
  • DER PLS180 ist robust gebaut
  • Verwendung von hochwertigem Material in Verbindung mit einer fortgeschrittenen Laser Technologie

#4 – DeWalt Kreuzlinienlaser mit Puls Modus

DeWalt Kreuzlinienlaser mit Puls Modus

Bewertung lesen

Mit dem DW088K bringt Dewalt ein weiteres großartiges Werkzeug auf den Markt. Im Gegensatz zu dem DW087K und DW089K, hat der DW088K einen guten Kreuzlinienlaser, der perfekt ist, wenn Sie rechte Winkel benötigen.

Das Gerät ist ausgestattet mit vielen tollen Eigenschaften, wie einer Nivelliergenauigkeit von +/- 0,3 mm/m, einer Reichweite bis zu 15m und einem automatischen Nivellierungsbereich von +/- 4 Grad.

Wenn Sie den Laserdetektor installieren, kann er im Freien eine Reichweite von bis zu 50m erreichen. Der DW088K ist mit verschiedenen Montagemöglichkeiten bestückt und einem eigenen Speichersatz. Die zwei Strahlen besitzen ihre eigenen Schalter, wo Sie selbst entscheiden können, ob Sie den vertikalen oder den horizontalen für Ihre Bedürfnisse verwenden wollen.

Das Gerät ist kompakt und wiegt 458 g. Der DEWALT DW088K Kreuzlinienlaser eignet sich am besten für:

  • Aufbau und Installationen von Elektro,- und Sanitärsystemen
  • Aufbau von Schränken und anderen Wandausstattungen
  • Einbau von Fließen auf Fußböden und Wänden
  • Einfacher Einrichtung von Decken und Trennwänden

#5 – DEWALT DW087K-XJ Kreuzlinienlaser

DEWALT DW087K Lasermessgerät Test

Basierend auf dem Prinzip der Einfachheit und Funktionalität, liegen die Eigenschaften des Dewalt DW087K im Kern jedes Dewalt Lasermessgeräts. Das Gerät ist robust und zuverlässig – alles, was Sie von einem Lasermessgerät der mittleren Preisschicht erwarten, bekommen Sie vom DW087K.

Einige der wichtigsten Eigenschaften in unserem Lasermessgerät Test des DEWALT DW087K Kreuzlinienlaser:

  • Niveliergenauigkeit: +/- 0.3 mm/m
  • Nivellierungsbereich: +/- 4 °
  • Anzahl der Strahlen: 2 Strahlenrichtung vertikal und horizontal
  • 2 Tasten Bedienung mit Batterianzeige für eine einfache Handhabung

Lasermessgerät Kauf-Ratgeber Infografik Infographic

Wofür benötige ich ein Lasermessgerät?

Im professionellen Einsatz werden Lasermessgeräte tagtäglich verwendet. Aber auch beim Heimwerken und Renovieren können Sie Ihnen die Arbeit deutlich erleichtern. Die Möglichkeiten sind hierbei nahezu unbegrenzt. Wenn Sie sich ein Lasermessgerät kaufen, können Sie unter anderem eine Wasserwaage ersetzen, Räume und Distanzen präzise vermessen oder auch sich einen Überblick über ein Gelände verschaffen.

beliebte Lasermessgerät Test

Da sich die Einsatzgebiete der verschiedenen Lasermessgeräte aus unserem Lasermessgerät Test durchaus unterscheiden, geben wir Ihnen im nächsten Kapitel einen Überblick über die unterschiedlichen Einsatzgebiete.

Verschiedene Arten von Lasermessgeräten

Im Handel gibt es verschiedene Arten von Lasermessgeräten. Damit Sie nicht mit großen Fragezeichen im Gesicht vor dem Baumarktregal oder dem virtuellen Online-Shop-Regal stehen, um ein Lasermessgerät kaufen zu können, geben wir Ihnen einen Überblick:

Linienlaser

Ein Linienlaser wirft eine Laserlinie an die Wand. An dieser können Sie sich beim Anbringen und Ausrichten richten. Dabei projiziert ein Linienlaser sowohl vertikale, horizontale als auch diagonale Laserstriche an die Wand, ist damit vielseitiger einsetzbar als eine Laserwasserwaage. Unterschieden wird hierbei zwischen selbstnivellierenden und manuellen Linienlasern.

Bosch GLL3-80 Plane Laser Level
Bosch GLL3-80 Lasermessgerät

Kreuzlinienlaser

Der Kreuzlinienlaser ist ein Linienlaser und ideal zum Verlegen von Fliesen und anderen ähnlichen Arbeiten. Er projiziert eine horizontale und vertikale Laserlinie als Kreuz mit vier rechten Winkeln. An diesem können Sie dann problemlos Fliesen, Tapeten und Co, bei denen es auf exaktes arbeiten ankommt, ausrichten.

Rotationslaser

Vor allem im Vermessungsbereich werden Rotationslaser eingesetzt, da diese sehr genau messen. Pro 100 m liegt die Abweichung bei gerade einmal 5 bis 10 mm. Rotationslaser werden verwendet, wenn es um den Flächenbau geht und Flächen dargestellt werden sollen. Sie ermöglichen das präzise Vermessen von Höhen, Tiefen, Steigungen und Fluchten, kommen unter anderem bei der Karten- und Planungserstellung von Geländen und beim Garten- und Landschaftsbau sowie beim Verlegen des Estrichs zum Einsatz. Zudem können mit dem Rotationslaser auch Abstände gemessen werden.

Mehr Informationen über einen Rotationslaser finden Sie in unserem Rotationslaser Test.

Laserwasserwaage

Überall dort, wo Dinge in Waage zu montieren sind, kommt eine Laserwasserwaage zum Einsatz. Sie wirft einen waagerechten Laserstrahl an die Wand, an dem Sie sich z.B. beim Anbringen von Regalen und Bildern orientieren können.

Entfernungsmesser

Ein Entfernungsmesser macht genau das, was sein Name auch aussagt: Er misst Entfernungen per Laserstrahl. Damit ist der Laserentfernungsmesser die moderne Version eines klassischen Zollstockes bzw. des Maßbandes. Ein Laserentfernungsmesser spielt dort seine Stärke aus, wo es um das schnelle und einfache, aber präzise Bestimmen von Entfernungen geht. Ein Laserentfernungsmessgerät kann z.B. bei der Bestimmung der Abmessungen von Räumen das Messen sehr erleichtern. Distanzen von 0,2 bis 20 m sind gängig, es gibt aber auch Geräte für Entfernungen von bis zu 200 m.

Eine große Auswahl an Laser Entfernungsmesser finden Sie unter Laserentfernungsmesser Test

Was kann ich mit einem Lasermessgerät machen?

Die Möglichkeiten zur Verwendung eines Lasermessgerätes hängen vor allem vom Gerät ab, wie unsere Lasermessgerät Test zeigt. Wir haben Ihnen oben die verschiedenen Gerätetypen vorgestellt, die allesamt unterschiedliche Einsatzgebiete haben. Beim Fliesenlegen oder Tapezieren ist ein Kreuzlinienlaser der perfekte Partner, damit Fliesen und Tapeten gerade an die Wand kommen. Aber auch eine Laserwasserwaage kann hierbei bereits hilfreich sein. Diese beiden Geräte sind vor allem bei Renovierungsarbeiten das ideale Werkzeug, um den komplizierten Umgang mit Wasserwaage und Co zu ersetzen.

Wenn es hingegen um das Bestimmen von Entfernungen geht, zum Beispiel um die Abmessungen der einzelnen Räume einer Wohnung, ist ein Laserentfernungsmesser das richtige Tool. Es misst millimetergenau die Abstände zwischen einzelnen Zimmerwänden und lässt Sie so schnell und einfach einen präzisen Raumplan erstellen, statt mit dem Zollstock herumzuhantieren. Geht es hingegen um das Vermessen von Flächen und Gelände, ist ein Rotationslaser perfekt. Er kann Ihnen zum Beispiel bei der Gartengestaltung helfen, um ein Höhenprofil zu erstellen.

Und dann haben wir noch ein Einsatzgebiet für Lasermessgeräte in unserem Lasermessgerät Test, mit dem Sie vielleicht eher nicht gerechnet haben: Golf. Mit einem Laserentfernungsmesser fürs Golfen können Sie die Distanz bis zur Fahne oder einen anderen Punkt auf dem Golfplatz ausmessen, um so Schläger und Kraft für den Schlag abzustimmen.

Warum sollte ich ein Lasermessgerät kaufen anstelle einer Wasserwaage verwenden?

Beliebte Lasermessgerät Test

Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten: Weil das Verwenden einer Laserwasserwaage das Arbeiten viel einfacher macht. Sie stellen das Gerät einmal auf bzw. hängen es an die Wand, lassen es sich nivellieren und haben dann eine konstante Laserlinie zur Orientierung an der Wand. Sie müssen keine Wasserwaage mehr an- und festhalten und haben beide Hände zum Arbeiten, zum Beispiel zum Markieren, Bohren oder Ausrichten von Regalen, Tapeten oder Fliesen.

7 wichtige Dinge für die Wahl des richtigen Lasermessgeräts

Wir konnten Sie in unserem Lasermessgerät Test von den Vorzügen eines Lasermessgerätes überzeugen. Aber unter den oben aufgelisteten Produktempfehlungen aus unserem Lasermessgerät Test ist nicht das passende Gerät dabei? Sie wollen sich nun selbst auf die Suche nach dem passenden Lasermessgerät für Ihre Bedürfnisse machen? Auf diese Punkte sollten Sie beim Kauf achten.

  • 1. Genauigkeit und Sichtweite

    : Beim Messen geht es grundsätzlich um Genauigkeit. Bei den meisten Geräten aus unserem Lasermessgeräte Test liegt die Genauigkeit bei mindestens +/-1,5 mm/m. Achten Sie beim Kauf auf die angegebene Genauigkeit des Messgerätes. Gleiches gilt auch für die Sichtweite, die vor allem bei der Vermessung großer Distanzen wichtig ist. Für den Heimbedarf reichen meist Geräte mit einer Sichtweite von bis zu 20 m. Es gibt aber auch Geräte mit einer Sichtweite von 200 m und mehr.

  • 2. Manuelle und automatische Lasermessgeräte

    : Lasermessgeräte machen das Arbeiten und Heimwerken einfacher. Unterschieden wird zwischen Lasermessgeräten, die manuell nivelliert werden müssen, und Geräten, die sich selbst nivellieren. Zudem gibt es Lasermessgeräte für die Ausmessung von Flächen und Volumen, die deren Größe selbstständig berechnen.

  • 3. Horizontal vs. Dual Beam Laser

    : Ob Sie einen Horizontal Laser (Linienlaser) oder einen Dual Beam Laser (Kreuzlinienlaser) brauchen, kommt darauf an, was Sie vorhaben. Der Kreuzlinienlaser ist vor allem beim Anbringen von Mosaik, Fliesen und Tapeten besonders praktisch, da Sie zwei Linien haben, an denen Sie sich orientieren können. Für allen anderen Montagen reicht in der Regel ein Linienlaser mit einem Laserstrahl.

  • 4. Laserempfänger

    : Ein Laserempfänger ist vor allem für den professionellen Einsatz. Bei ungünstigen Sichtverhältnissen (z.B. Sonnenschein) und auf lange Distanzen kann der Laserstrahl hiermit erfasst werden.

  • 5. IP-Schutzklasse

    : Der IP-Wert gibt die Qualität des Lasers und damit die Haltbarkeit des Lasermessgerätes gegen elementare Einflüsse wie Staub und Wasser an. Ein Baulaser, der auch im Außeneinsatz verwendet wird, sollte ein hohes IP Rating aufweisen und nach IP67 staub- und wasserdicht sein. Wollen Sie das Lasermessgerät nur im Innenbereich einsetzen, ist dieser Punkt nicht so wichtig.

  • 6. Befestigung

    : Ein gutes Lasermessgerät sollte über mehrere Befestigungsmöglichkeiten wie ein Gewinde verfügen, damit es vielseitig und in vielen Positionen montiert werden kann, so wie bei unserem Lasermessgerät Test. So sollten Sie (je nach Verwendungszweck) darauf achten, dass ein Lasermessgerät auf einem Stativ und an der Wand montierbar ist.

  • 7. Einsatzgebiete

    : Dieser Punkt ist besonders wichtig. Sie sollten natürlich das Lasermessgerät kaufen, das perfekt zu Ihren Verwendungszwecken passt. Ein Einzelstrahllaser bzw. eine Laserwasserwaage sind ideal, um Dinge gerade und in Flucht an Wänden zu montieren. Der Zweistrahllaser bzw. Kreuzlinienlaser kann vor allem beim Fliesen und Tapezieren seine Stärke ausspielen. Ob präzises Übertragen von 90°-Winkeln bei Layout-Arbeiten, Festlegung von Markierungen im Trockenbau oder schnelles und präzises Fluchten – hier kommt ein Dreistrahl- bzw. Layoutlaser zum Einsatz. Und beim Vermessen von Flächen und Geländen hat der Rotationslaser seinen großen Auftritt.

Das Zubehör bei einem Lasermessgerät

Lasermessgerät Zubehör

Wenn Sie sich ein neues Lasermessgerät kaufen, achten Sie auch darauf, dass das notwendige Zubehör beiliegend ist. Je nach Verwendungszweck sind verschiedene Montagemöglichkeiten wie ein Stativ, eine Wandhalterung oder eine Arbeitsklemme wichtig, damit Sie das Lasermessgerät universell einsetzen und montieren können. Haben Sie Probleme beim Erkennen des Lasers, kann eine Lasersichtbrille helfen. Und beim Ausmessen großer Distanzen kann ein Laserempfänger helfen.

Wie verwende ich ein Lasermessgerät?

Wir möchten Ihnen ein paar kurze Tipps zum Umgang mit einem Lasermessgerät geben.

Wie baue ich ein Lasermessgerät auf?

Sie können bei unserem Lasermessgerät Test auf verschiedene Weisen aufbauen, z.B. mit einem Stativ oder einer Wandhalterung. Im Idealfall besitzen Sie ein selbstnivellierendes Gerät, z.B. eines der oben genannten Testsieger aus unserem Lasermessgerät Test. Diese richten sich dann selbst aus, bis die Laserstrahlen in Waage sind.

Wie hänge ich Bilder mithilfe eines Lasermessgeräts auf?

Sie stellen das Lasermessgerät gegenüber der Wand mit einem Stativ auf den Boden oder befestigen es mit einer Wandhalterung an der Wand. Dann stellen Sie den Laser auf die richtige Höhe ein und lassen es sich nivellieren. Schon haben Sie eine waagerechte Linie, an der Sie sich beim Aufhängen der Bilder orientieren können.

Wie geht das Wandfliesen aufhängen mithilfe eines Lasermessgeräts?

Für das Fliesen verwenden Sie am besten ein Kreuzlinienlaser. Diesen stellen Sie gegenüber der zu fliesenden Wand auf den Boden und richten ihn grob auf die richtige Höhe aus. Denn aktivieren Sie die Selbstnivellierung. Schon wirft Ihnen das Lasermessgerät zwei sich im 90-Grad-Winkel überschneidende Linien an die Wand, in denen Sie die Fliesen ausrichten können.

Deckenleuchten aufhängen mit einem Lasermessgerät

Wenn Sie eine große Lampe oder mehrere kleinere Lampen in einem Raum rechtwinklig auszurichten wollen, hilft ein Kreuzlinienlaser. Einfach das Gerät ausrichten, nivellieren und die Laserstrahlen an den passenden Fleck an die Decke strahlen lassen. Hieran können Sie sich bei der Montage orientieren.

Häufig gestellte Fragen

Folgende Fragen rund um das Thema Lasermessgeräte werden uns immer wieder von unseren Lesern gestellt:

Schadet ein Lasermessgerät meine Augen?

Starke Laserstrahlen können den Augen schaden. Die Laser, die in Lasermessgeräten eingesetzt werden, sind allerdings sehr schwach dosiert und haben eine geringe Klassifizierung. Sie sind viel zu schwach, um Schäden am Auge zu verursachen und können daher vollkommen unbedenklich verwendet werden.

Was ist der Unterschied zwischen einem Grünen und einem Roten Laser?

Im Handel gibt es verschiedene Lasermessgeräte, die sich auch in der Farbe des Laserstrahls unterscheiden. Prinzipiell ist es egal, ob ein Lasermessgerät einen grünen oder roten Laser aussendet, da dies keinen Einfluss auf die Genauigkeit hat. Der grüne Laser emittiert nur etwas kurzwelligeres Licht und soll bei Helligkeit leichter zu erkennen sein.

Wie oft sollte mein Lasermessgerät kalibriert sein?

Es ist vollkommen ausreichend, wenn Ihr Lasermessgerät ISO-kalibriert ist.

Kann ich die Kalibrierung selber einstellen?

Nein. Um die Messgenauigkeit eines Lasermessgerätes zu wahren, sollten Sie es zum Kalibrieren an den Hersteller oder in einen Fachbetrieb für die Kalibrierung von Lasermessgeräten geben.

Lasermessgerät kaufen: unser Fazit

Ein Lasermessgerät kann in vielerlei Bereichen das Heimwerken und Renovieren erleichtern. Statt mit einem Zollstock und einer Wasserwaage herumzuhantieren, lassen Sie sich die Arbeit von einem modernen und sich selbst nivellierenden Lasermessgerät abnehmen.

So geht die Arbeit nicht nur schneller und wird genauer, sondern Sie haben auch beide Hände zum Werkeln frei.

Sie haben gelesen: Lasermessgerät kaufen 2017 – Informationen, Vergleiche & Empfehlungen