Farbige Streifen an den Wänden – Kein Problem mit dem Linienlaser

Der Linienlaser ist zweifellos eine der besten Erfindungen für bauliche Arbeiten aller Art, denn er vereinfacht viele Tätigkeiten und hilft dabei, Zeit zu sparen. Egal ob Hobbyhandwerker oder Profi, für den Linienlaser gibt es zahlreiche Verwendungszwecke.

Farbigen Streifen als Wanddekoration sind beinahe im Dauertrend. Wer diesen auch in seine eigene Wohnung bringen möchte, der wird den Kreuzlinienlaser sehr zu schätzen lernen.

Farbige Streifen an den Wänden zeichen mit Linienlaser

Sehen wir uns nun Schritt für Schritt an, wie man eine ebenmäßige, sauber gestreifte Wand im Do-It-Yourself-Verfahren erhält.

Das benötigen Sie dazu:

  1. Dispersionsfarbe Ihrer Wahl
  2. Pinsel und Malerrolle
  3. Abdeckpapier/-folie und Malerabdeckband
  4. Papiertücher
  5. Linienlaser
  6. Bleistift
  7. Maßband
  8. Leiter

Schritt für Schritt zum Streifendekor

Schritt 1: Die Planung

Planen Sie das Projekt vorab und sorgen Sie dafür, dass alle Utensilien verfügbar sind. Wählen Sie die Farben aus und entscheiden Sie, ob die Streifen horizontal oder vertikal verlaufen sollen. Vertikale (senkrechte) Streifen verlängern die Wände optisch und lassen die Räume höher wirken. Horizontale Streifen sind derzeit allerdings angesagter und vor allem breite Streifen in kräftigen Farben sind momentan sehr im Trend.

Schritt 2: Die Vorbereitung

Bereiten Sie die Wände vor und schaffen Sie genügend Raum für die Malerarbeiten, indem Sie alle Möbel weit genug zur Seite schieben. Entfernen Sie nun Schalterabdeckungen und Nägel, füllen Sie etwaige Löcher mit Gips aus und kleben Sie die Randleisten und Steckdosen ab.
Halten Sie außerdem ein feuchtes Papiertuch bereit, falls später etwas Farbe danebengeht.

Schritt 3: Tragen Sie die Grundfarbe auf

Wenn Sie sich für zweifärbige Streifen entschieden haben, ist es am einfachsten, erst die ganze Wand mit der helleren anzustreichen. So müssen Sie später nur mehr die Streifen der dunkleren Farbe ausmessen und markieren. Lassen Sie die Basis mindestens 24 Stunden trocknen, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Schritt 4: Ausmessen und Markieren

  • Vermessen Sie die Wand, entscheiden Sie, wie breit die Streifen ungefähr sein sollen und errechnen Sie dann, wie viele davon auf die Wand passen. Eine ungerade Anzahl sorgt für ein harmonischeres Bild. Bei horizontalen Streifen ist die Höhe der Wand entscheidend, bei vertikalen ihre Breite. Sollten die errechneten Abmessungen der Streifen technisch nicht gut durchführbar sein, können Sie die Zahl abrunden und den letzten Streifen um die übriggebliebenen Zentimeter verbreitern.
  • Vermessen und markieren Sie die Position jedes Streifens mit Bleistift. Vergessen Sie nicht, zu kennzeichnen, wo die Grundfarbe bleiben und wo neue Farbe aufgetragen werden soll. Dazu können Sie ein paar Stück Klebeband verwenden.
  • Bringen Sie Ihren Linienlaser je nach Art des verwendeten Geräts auf Position. Dazu stellen Sie ihn entweder auf das Stativ oder fixieren ihn mit Abdeckklebeband an der Wand. Projizieren Sie nun die Laserlinie direkt auf die Mauer, sodass Sie durch die angezeichneten Punkte verläuft.
    Bosch GLL 2 Laser Level
    Bosch GLL 2 Laser Level
  • Jetzt können Sie mit dem Abkleben des Musters beginnen. Kontrollieren Sie hier lieber jeden Schritt doppelt, denn ein falsch angebrachter Klebestreifen bedeutet ein unregelmäßiges Design als Resultat.
    Bei horizontalen Streifen kleben Sie die obere Grenze oberhalb des Lasers ab, die untere Begrenzung unterhalb.
    Bei vertikalen Streifen geben Sie das Malerband für den Anfang des Streifens vor beziehungsweise für das Ende hinter die Laserlinie.

Schritt 5: Ausmalen bis zum bitteren Ende

Malen Sie nun mit Malerrollen und Pinsel alle Zwischenräume aus. Für die oberen Regionen werden Sie eine Leiter benötigen.
Entfernen Sie das Klebeband, sobald Sie einen Bereich fertiggestellt haben. Ist die Farbe getrocknet, lässt es sich nur schwer wieder abziehen.

Fazit:

Streifen als Wanddekoration sind zwar kein einfaches malerisches Unterfangen, aber dennoch nicht unmöglich. Mit Hilfe des Linienlasers ist es keine große Kunst mehr, völlig gerade Linien abzukleben und diese dann ebenso perfekt auszumalen.
Machen Sie ihren Wohnraum also zu etwas ganz Besonderem, Ihr Linienlaser und Malerabdeckband machen’s möglich!

Shares