Lasermessgerät Zubehör welches Sie besitzen müssen

Lasermessgeräte sind großartige Geräte. Wenn man sie mit zusätzlichen Hilfsmitteln kombiniert, können die Aufgaben am Bau nicht nur leichter sondern auch schneller gelöst werden. Nachfolgend betrachten wir das gebräuchlichste Zubehör für Lasermessgeräte.

1. Laserempfänger

Wenn die Entfernung oder die Lichtbedingungen das Auffangen des Laserstrahls nicht zulassen, schafft ein Laserempfänger Abhilfe. Laserempfänger sind ausgelegt um bei rauen Umweltbedingungen standzuhalten, das heißt, sie sind robust gebaut. Trotzdem arbeiten sie hochpräzise, so dass Fachleute wie auch Heimwerker auf sie vertrauen können.

DEWALT DW0892 Laser Empfänger
DEWALT DW0892 Laser Empfänger

Arten von Laserempfänger

Laserempfänger werden für die Nutzung mit roten, grünen und Infrarot Laserstrahlen gebaut. Sie sind sowohl für Rotationslaser als auch für Linienlaser erhältlich (bei gepulsten Laserlinien). Für die Feineinstellung ist eine Vielfalt an Funktionen vorhanden, so dass Sie das Gerät passend für Ihre Baustelle genau justieren können; diese umfassen verschiedene Anzeigefelder, Frequenzen, die Größe, und sogar eine Speicherfunktion um das zuletzt empfangene Signal zu lokalisieren.

Zu berücksichtigende Faktoren beim Kauf eines Laserempfängers

  • Kompatibilität – Laserdetektoren sind auf eine bestimmte Wellenlänge zugeschnitten. Weil nur wenige Modelle universell einsetzbar sind, müssen Sie sich vor dem Kauf des Detektors vergewissern, dass dieser mit Ihrem Lasermessgeräte kompatibel ist.
  • Ausstattung – Die Ausstattungsmerkmale des Detektors bestimmen seine Präzision. Je besser die Ausstattung, desto teurer das Gerät.
  • Indikatoren – Laserdetektoren senden entweder akustische oder visuelle Signale um anzuzeigen, dass der gewünschte Neigungswinkel erreicht ist. Wählen Sie die Anzeigemethode, die besser zu der Art des Einsatzes passt.
  • Reichweite – Einer der wichtigsten Aspekte beim Kauf eines Laserdetektors ist seine Reichweite. Wenn das Gerät über große Entfernungen eingesetzt werden soll, dann muss auch ein entsprechender Detektor mit großer Reichweite ausgewählt werden.

Mehr Erfahren: Die besten Laserempfänger im Test

2. Laser Stativ

Jedes Lasermessgerät wird in Verbindung mit einem Stativ benutzt, um die Effizienz zu maximieren. Mit Hilfe dieses dreibeinigen Gestells kann der Laserstrahl von einer bequemen Beobachtungshöhe aus abgestrahlt werden.

DEWALT DW0737 Laser Stativ
DEWALT DW0737 Laser Stativ

Laser Stativ Arten

Es gibt zwei Arten: höhenverstellbare Stative und Stative mit fixer Höhe. Die erste Variante ist auf Grund ihrer Flexibilität und Zweckmäßigkeit weiterverbreitet. Die zweite, nicht höhenverstellbare Variante, wird vor allem von Heimwerkern benutzt.

Zu berücksichtigende Faktoren beim Kauf eines Laser Stativs

Beim Stativ kommt es vor allem auf die Verstellbarkeit an. Um das richtige Stativ auszuwählen, muss man zuerst den Arbeitsbereich des Lasermessgeräts definieren. Wenn das Stativ in Außenbereichen auf unebenem Gelände eingesetzt werden soll, dann benötigt man ein Stativ mit einem ausziehbaren Bein.

Für den Gebrauch in Innenräumen kommen Heimwerker als auch Fachleute mit einem nicht höhenverstellbaren Stativ aus. Für die Arbeit in frostgefährdeten Bereichen benötigt man ein Stativ mit Holzbeinen. Mittlerweile werden Sie sicherlich festgestellt haben, dass der Kauf eines höhenverstellbaren Statives die bessere Wahl ist.

Außerdem sollten Sie überprüfen, ob die Stativhalteschraube zum Lasermessgerätgerät passt. Einige Stative können nur mit einer bestimmten Gewindegröße benutzt werden, andere haben einen Gewindeadapter der von 5/8“-11 auf 1/4“-20 konvertiert.

Mehr Erfahren: Der ultimative Kauf-Ratgeber wie Sie das beste Laser Stativ finden

Benutzung des Stativs mit einem Lasermessgerät

Zuerst muss das Stativ mit Hilfe des Benutzerhandbuches aufgebaut werden. Stellen Sie das Stativ möglichst horizontal auf eine ebene Fläche und befestigen Sie das Lasermessgerät auf dem Stativkopf. Es wird Ihnen auffallen, dass das Stativ genau wie Ihr Lasermessgerät über eine Libelle verfügt. Durch Drehen der Fußschrauben des Lasermessgeräts richten Sie beide Luftblasen an derselben Linie aus bevor Sie das Gerät zu Messzwecken einsetzen.

Das ist der übliche Weg ein Lasermessgerät auf ein Stativ zu montieren, aber weil es viele verschiedene Lasermessgeräts gibt, können manche Zwischenschritte entfallen oder hinzukommen. Sie müssen in der Bedienungsanleitung nachlesen. Viele Lasermessgeräte werden mit einem dazu passenden Stativ angeboten welches das Set-up sehr erleichtert.

Pflege des Stativs

Stative sind leicht zu bedienen und benötigen keine umfangreiche Bedienungsanleitung. Reinigen Sie das Stativ regelmäßig, um Beschädigungen oder Korrosion zu vermeiden. Schlagen Sie im Benutzerhandbuch nach wenn Sie sich nicht sicher sind ob das Stativ ordnungsgemäß funktioniert.

Stative können leicht zu Fall gebracht werden, also benutzen Sie das Stativ außerhalb der Reichweite von Kindern, die das Gerät beschädigen und sich dabei verletzen könnten.

3. Laser Sicherheitsbrille

Die Energie des Laserstrahles ist so groß, dass sie beträchtlichen Schaden am Auge anrichten kann. Um die Augen vor dem Laserstrahl zu schützen, filtern die Gläser der Laser Sicherheitsbrille das Laserlicht, lassen aber andere Wellenlängen hindurch um ein Sehen zu ermöglichen.

Laser Sicherheitsbrillen bieten außerdem Schutz vor Staub oder bei der Arbeit in explosionsgefährdeter Umgebung. Wenn Sie also mit oder in der Nähe eines Lasers arbeiten, dann vergessen Sie nie, Ihre Schutzbrille aufzusetzen.

Zu berücksichtigende Faktoren beim Kauf einer Laserschutzbrille

Laserschutzbrillen können Ihre Augen nur dann vor einer Schädigung bewahren, wenn Sie die passende Brille haben. Um sicherzustellen, dass die Brille die Schutzfunktion erfüllt, müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden:

Wellenlänge – Laserschutzbrillen sind auf die jeweilige Wellenlänge (Farbe) des Laserstrahles abgestimmt. Nur eine Schutzbrille, die zu der Wellenlänge Ihres Lasers passt, kann Sie vor dem Laserstrahl schützen.

Optische Dichte – Außerdem sind Laserschutzbrillen auf die Stärke des Laserstrahles abgestimmt. Eine höhere optische Dichte bietet einen besseren Schutz. Ermitteln Sie die optische Dichte, die für die Wellenlänge Ihres Lasers benötigt wird.

Die Bedienungsanleitung Ihres Lasermessgerätes wird Ihnen die nötigen Informationen liefern, damit Sie die passende Schutzbrille für sich finden. Bei einigen Lasermessgerät ist die Sicherheitsbrille im Lieferumfang inbegriffen, bei anderen Modellen müssen Sie die Schutzbrille separat erwerben.

Pflege der Laser Schutzbrille

Gehen Sie sorgfältig mit Ihrer Schutzbrille um, denn sie könnte zerbrechlich sein. Reinigen Sie die Brille regelmäßig und benutzen Sie sie nur für die Arbeit mit dem Laser. Kaufen Sie sich eine bequeme und gut sitzende Brille. Schützen Sie die Brille vor Kratzern und bewahren Sie die Brille in einem Etui an einem sauberen und trockenen Ort auf.

Verbogene oder zerbrochene Gläser müssen ausgetauscht werden um Ihre Sicht nicht einzuschränken. Zersprungene Gläser bieten keinen Schutz vor den Laserstrahlen, sie haben ihre Schutzfunktion verloren. Tauschen Sie die Gläser nur beim Original- Hersteller aus.

Fazit

Mit diesem Zubehör kann das Beste aus dem Lasermessgerät herausgeholt werden und gleichzeitig stellen Sie sicher, dass die eigene Arbeit ohne Qualitätsabstriche durchgeführt werden kann. Die meisten Besitzer eines Lasermessgeräts erwerben diese Hilfsmittel gleich zusammen mit ihrem Instrument, andere erwerben das Zubehör mit der Zeit, je nachdem wie es sich ergibt.

Shares